Die digitale Tafel in der Videokonferenz

23.04.2020

Lehrkräfte an Schulen, Universitäten und Einrichtungen der beruflichen Weiterbildung stehen vor leeren Klassenzimmern. Verzweifelte Schulleiter müssen sich entscheiden, welcher Anbieter nun für die dringend notwendigen Videokonferenzen gewählt wird und häufig wird eine Lösung aus der Not geboren. Die Nachfrage nach Equipment wie Smartboards steigt an. Eine Lösung könnte ein Touchscreen-Monitor sein, der sowohl als Whiteboard als auch als Videokonferenz-Bildschirm dient. Um das schwere Gerät in mehreren Räumen nutzen zu können, sollte es fest auf einem Rollwagen montiert sein. Mit welcher Videokonferenz-Software das neue System dann betrieben wird, steht auf einem anderen Blatt. Mit in die Überlegungen gehören auf jeden Fall die Frage nach der Datensicherheit und nach der Verbindungsqualität. Mit einer professionellen Videokonferenzbrücke wie der visionMCU ist man immer gut beraten